Die Schneesportschule Rorschach hat eine über 80-jährige Geschichte. Höhen und Tiefen gehörten dazu, wie ­eigene Erfindungen und Revolutionen. Welche der ­folgenden Aussagen sind ­richtig?​ Die ganze Geschichte über die Schneesportschule Rorschach lesen Sie hier. Gewinnen Sie erlebnisreiche Tage in der Roland Arena Lenzerheide.

Teilnahmeschluss ist der 5. Dezember 2021. Der/Die Gewinner/in wird persönlich benachrichtigt.

Der Wettbewerb ist geschlossen und der/die Gewinner:in wird benachrichtigt.

Aussage #1

Neue Skilehrer wurden früher aus den besten Skischülern an den Sonntagskursen rekrutiert. Heute werden an den internen Kaderkursen in verschiedenen Disziplinen Noten verteilt. Eine genügende Durchschnittsnote ist die Voraussetzung für die Aufnahme in das Kader.

Aussage #2

An der Skichilbi, welche in den 80er-Jahren jeweils direkt nach dem Sonntagskurs stattfand, präsentierte man Erfindungen wie den Dreifachski oder die erste Schneekanone für den Kaienhang. Dank der Schnee-kanone konnte man die Kurse bis 1987 am Kaien ausführen.

Aussage #3

Die Kurstage am Kaien in Grub AR glichen jeweils einem richtigen Volksfest. Mehrere Restaurants waren gerappelt voll mit Skischülern und Skilehrern. Mit den guten Skifahrern absolvierte man als Abschluss jeweils die Abfahrt Grub AR bis nach Rorschach Hafen.
Follow by Email
Whatsapp
Facebook
Twitter

Fabio Stuppia

Mit ihm kümmert sich ein Neuling in der Sportbranche um die marketingtechnischen Angelegenheiten. Sein Engagement setzt er auch für sämtliche gestalterischen Anliegen der ganzen Pais-Crew ein. Nebst snowboarden im Winter und wandern in der wärmeren Jahreszeit, verbringt er seine Freizeit am liebsten auf zwei Rädern. Dabei wird nicht nur sein Bike beansprucht: Als Hobby-Mechaniker kommen auch seine Oldtimer-Vespas nicht zu kurz.

Alle Beiträge anzeigen