fbpx

Sich seinen Gewohnheiten hinzugeben, ist bequem und einfach. Ich zähle mich diesbezüglich zu den Experten. Seit Jahren nehmen die Möglichkeiten, die unser Leben vereinfachen, zu. Eine dieser Möglich­ keiten ist das Smartphone, welches dank Whatsapp den Austausch zwischen Freunden erleichtert. Mit Net­ flix können wir unser bevorzugtes Fernsehprogramm selbst bestimmen und dann gibt es den Laptop, der uns mit Hilfe von Microsoft Office365 den Austausch und die Zusammenarbeit mit den Teamkollegen er­ leichtert. Vergessen wir nicht unsere Fahrzeuge, mit denen wir ruckzuck von A nach B gelangen. Immer schön an der Wärme können wir beim Autofahren sogar noch Podcasts oder gute Musik hören …

2018 habe ich mich immer wieder gefragt, ob all diese Dinge wirklich zu einem «gesunden Leben» beitragen. Unsere beiden Bikemechaniker Tobi und Andi sowie unsere Marketingverantwortliche Denise nehmen ihren Arbeitsweg täglich mit dem Velo in Angriff. Egal ob es stürmt oder erdrückend heiss ist. Auch Ivo hat sich mitreissen lassen und fährt inzwischen täglich mit dem Velo von Herisau nach St. Gallen.

Bin auch ich bereit aus meiner Komfortzone auszu­ steigen?

Ich habe mir zu Weihnachten ein Gravel Bike geschenkt und es einem kompletten Tuning unter­ zogen: Schutzbleche, Beleuchtung und Satteltasche sind montiert. Und natürlich durfte auch die passende Bekleidung nicht fehlen. Da lag es nahe, dass ich mich den vier «Velohelden» anschloss. So bewältige ich den Arbeitsweg oder auswärtige Termine wenn immer möglich mit dem Velo. Ich habe es sogar schon in den Zug verladen, bin früher ausgestiegen und habe den Rest der Strecke mit dem Velo bewältigt. Hätten Sie mich vor sechs Monaten gefragt ob ich das mache, ich hätte definitiv mit «nein» geantwortet.

Ich möchte es inzwischen nicht mehr missen:Es ent­ schleunigt mich, gibt mir Luft und Zeit zum Nach­ denken oder Abschalten. Für mich bedeutet es ein Stück mehr Lebensqualität.

Ihnen, liebe Kunden, wünsche ich auch die Lust, Zeit und Inspiration, aus dem täglichen Alltag auszu­ brechen und etwas Neues zu wagen – so wie ich es dank meinen Teamkollegen erlernen durfte. Wenn Ihnen eine Idee einfällt, die Sie zuerst für verrückt halten, sind Sie bestimmt auf dem richtigen Weg!

Lassen Sie mich wissen, was Sie 2019 Neues wagen. Ich freue mich darauf.

Follow by Email
Whatsapp
Facebook
Twitter

Patrik Sparr

Unser Appenzeller „Badhosli“. Um den Kunden die bestmögliche Beratung anbieten zu können, übt er viele verschiedene Sportarten aus. Sich auf seinen Lorbeeren ausruhen? Das kommt für Patrik bestimmt nie in Frage. Ständig weiterkommen, neue Ideen kreieren und diese auch einfach mal ausprobieren. Er ist die Verkörperung von einem hervorragenden Gastgeber und einem exzellenten Verkäufer in einer Person.

Alle Beiträge anzeigen