Pais Sport
Das Sportfachgeschäft in St.Gallen für Ski, Velo, Wandern und Laufen. Bodenständig und authentisch. So beraten wir seit 2005.

Viel Arbeit für die Entwicklung bei Mammut

Text: Mammut

Während unsere brandneue Trail Running Kollektion für den Sommer 2015 gerade erst auf dem Weg in die Läden ist,  laufen bei Mammut bereits der Innovationsprozess und die Entwicklung für die Sommerkollektionen 2016 und 2017.

Damit der Blick ins Jahr 2017 gelingt und wir bereits heute erfolgreich Produkte für die Bedürfnisse von morgen entwickeln können, arbeiten wir eng mit unseren Athleten und Händlern zusammen. An unseren sogenannten Trendworkshops treffen sich Mammut Mitarbeiter aus den Bereichen Hardware, Apparel und Footwear mit Athleten wie auch Händlern, um gemeinsam Ideen für neue Produkte auszufeilen. An unserem letzten Workshop trafen sich neben den Mammutlern, Bernhard Hug und Ildiko Wermescher aus dem Mammut Trail Running ProTeam sowie Christian Döbeli vom Döbeli Sport in Seon.  

Unterschiedliche Ansprüche der Athleten

Im ersten Teil des Workshops evaluierten wir die bestehende Kollektion und diskutierten über die verschiedenen Anforderungen, welche die Mammut Kunden an unsere Produkte stellen. Gerade die Ansprüche von Athleten sind teilweise sehr unterschiedlich. Während der eine einen minimal   gedämpften, leichtgewichtigen Schuh mit geringer Sprengung vorzieht, wünscht sich der andere einen stark gedämpften, gepolsterten Schuh mit guter Stützfunktion zur Entlastung über lange Distanzen. Während Bernhard Hug schnell zum Rucksack als bevorzugtes Transportgerät greift, läuft Ildiko Wermescher «kurze Läufe» unter 50 km im Trikot, in dem sie Riegel, Getränke und Wetterschutzjacke transportiert. Wie ihr seht, gibt es viele unterschiedliche Bedürfnisse, die es so gut wie möglich in den kommenden Saisons mit unserer Kollektion abzudecken gilt.

Austausch beim Mittagslauf

Zum Austausch gehörte auch ein gemeinsamer Mittagslauf auf den verschlungenen Wegen hinter dem Mammut Hauptsitz in Seon. Dabei konnten nochmals interessante Rückmeldungen von den scheinbar unangestrengten Athleten abgefragt werden und die Mammut Produkte bewiesen ihr Können auf den kleinen, rutschigen Pfaden und steilen Trails. Der zweite und letzte Teil des Workshops stand schliesslich erneut ganz unter dem Motto innovative Produkte für die Bedürfnisse unserer Kunden in zwei Jahren zu entwickeln. Auf die Mammut Entwicklungsabteilung wartet nun viel Arbeit und man darf gespannt sein, welche Produkthighlights im Sommer 2016 die Trail Runner Herzen höher schlagen lassen.